SOVENOL Bauservice
Prinz Eugen Strasse 30
2294 Schloßhof Marchegg/Bhf

 

Tel.   + 43 680/133 0556

Tel.   + 43 676/482 6468

Fax   + 43 2285/20030

E-Mail: office@sovenol.at

www.sovenol.at

Natursteinteppiche richtig verlegen

Steinteppiche sind froßtsicher und langlebig, aber nur bei richtiger Verlegung und Pflege

ein neuer Steinteppich im Aussenbereich wurde verlegt, viel Geld ausgegeben und nach kurzer Zeit:

total veralgt, Risse bekommen, Steinchen lösen sich, unansehlich, oder im ersten Winter gleich aufgefroren

 

was ist die Ursache:

Algenbildung und Moose: zu wenig Gefälle: (Norm 2%) Der Abtransport von Regenwasser wird stark verzögert wodurch unterhalb des Steinteppichs ein zu hoher Feuchtigeitsanteil verbleibt, der das Wachstum fördert, sowie mangelnde Pflege

Risse bekommen: bestehende Risse nicht behandelt, eventuell vorhandene Dehnungs,- und Bauwerkfugen ohne Trennschicht mit dem Steinteppich überzogen, daher direkt mit dem Untergrund verbunden wodurch Risse direkt übertragen werden.

Steinchen lösen sich: eventuell Mischfehler, zu kalte Aussentemperatur, Reinigung mit agressiven Chemikalien, kärchern mit Direktkontakt am Boden, die Verwendung von Epoxidharz (nur UV stabil) in der Folge Kreidung bzw. Harzauflösungen,

unansehentlich und fleckig: mangelnde Plege, Poren verschlossen durch Schmutz, Wasser bleibt stehen usw. (regelmäßige Reinigung und Durchwaschung mit leichtem Reingungsmittel ist notwendig um die Funktionalität und Optik aufrecht zu erhalten.

im Winter aufgefrohren: zu wenig oder fehlendes Gefälle verhindert, dass das Wasser vollständig ablaufen kann. Es gefriert unterhalb und in den Poren des Steinteppich. Auch durch fehlende Abdichtung dringt Wasser direkt in die Betonfläche ein,wird im Beton gespeichert und friert auf (Flieseneffekt) Einige Verleger meinen, ein flexibilisierter Voranstrich sei ausreichend !!!

(ein klares Nein, die Mindeshöhe für alles auf Harzbasis und was sich auch Abdichtung nennt, beträgt 2,2 mm laut Norm.

Um Kälte, Hitze oder Chemiekalienbeständigkeit gleichermaßen optimal zu übersthen, sind im Aussenbereich ob frei bewittert oder unter Steinteppiche mit ihrer offenen Struktur, Abdichtungen aus Pu oder PMMA Flüßigkunststoff (minus 40° und plus 90° ) zu empfehlen.

 

falsche Verlegung
Frostschaden Steinteppich

ein Steinteppich im Aussenbereich, direkt auf Beton verlegt

  • solche Schäden sind vermeidbar, wenn nicht billig sondern fachgerecht gearbeitet wird. Meist wie auch in diesem Fall bleiben die Kunden dann auf den Sanierungskosten sitzen, der Verlegebetrieb ist nicht mehr da.
  • Wir durften diesen von einem Malerbetrieb verlegten Boden von Grund auf sanieren und waren über so manches Detail sehr erstaunt.
  • Wenn man es nicht kann soll man es bitte lassen, oder dafür die angebotenen Schulungen besuchen.
  •                                                                              

 

 Zurück:                                                                                                                                                   weiter